Richtungswahl: Was bedeutet das?

.

Bei dieser Wahl geht es nicht nur um eine Gemeinderatsfunktion, sondern darum, ob wir eine Stadt haben, in der wir eher in eine blaue oder eine grüne Richtung gehen oder den goldenen Mittelweg umsetzen können. – Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer

.

Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und ihre Liste für Innsbruck machen den Bürgerinnen und Bürgern das Angebot, die goldene Mitte zu wählen. Eine Stichwahl zwischen Grün und Blau ist alles andere als unmöglich. Um Innsbruck jedoch zum Wohle der Allgemeinheit positiv weiterzuentwickeln, ist es essentiell, mit einem Blick für das große Ganze politische Entscheidungen zu treffen.

Nicht links oder rechts – geradeaus weiter. Für Zusammenarbeit. Für Innsbruck.