Bürgerkomitee für Christine Oppitz-Plörer

Menschen aus der Landeshauptstadt und viele darüber hinaus denen die Zukunftsentwicklung Innsbrucks wirklich am Herzen liegt unterstützen Bürgermeisterin Christine Oppitz Plörer.

Wir unterstützen Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer

Daniel Dieplinger

„Ich schätze Innsbruck unter anderem als Sportstadt, die nicht nur den Spitzen-, sondern auch den Breitensport und damit das Gesundheitsbewusstsein ihrer Bürger-innen und Bürger fördert. Vor allem im Bereich der Jugend wird hier für viel Bewegung gesorgt. In meiner langjährigen Tätigkeit im Footballbereich habe ich diese Auffassung von Sport als vielfältigen und auch alltäglichen Teil des Lebens aller Innsbruckerinnen und Innsbrucker zu schätzen gelernt.“

Daniel DieplingerFootballgröße in Innsbruck
Dr. Franz Fischler

Ich freue mich über die nachhaltig positive Entwicklung der Landeshauptstadt Innsbruck. Frau Bgm. Oppitz-Plörer führt die Stadt nach Hilde Zach sehr erfolgreich, mit Weitblick und mit geschickter Hand.

Dr. Franz FischlerEU Kommissar a.D.
Dr. Klaus Mayramhof

Nach meiner Wahrnehmung steht Bürgermeisterin Christine Oppitz  Plörer den Anliegen der öffentlichen Finanzkontrolle sehr aufgeschlossen gegenüber. Sie sieht die öffentliche Finanzkontrolle nicht nur als notwendiges Übel, sondern als hilfreiche Unterstützung der Politik, die dazu beiträgt den Grundsätzen der Sparsamkeit Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit  in der öffentlichen Verwaltung zum Durchbruch zu verhelfen.

Dr. Klaus MayramhofDirektor Landesrechnungshof a.D.
BGMin Mag. Johanna Obojes Rubatscher

„Gute Politik orientiert sich nicht an der nächsten Wahl, sondern weist in die Zukunft!“

BGMin Mag. Johanna Obojes RubatscherBürgermeisterin Oberperfuss
Dr. Franz Pegger

Oppitz-Plörer – eine kompetente, entscheidungsfreudige und verlässliche Bürgermeisterin mit Herz für Innsbrucks Bevölkerung.

Dr. Franz PeggerRechtsanwalt
Univ.-Prof. Dr. Ursula Moser

Drei Gründe, für Christine Oppitz-Plörer zu sein:
Eine Frau  –  mit Herz  –  mit Verstand!

Univ.-Prof. Dr. Ursula MoserUniversitätsprofessorin
Prof. Dr. Rainer Blatt

Bürgermeisterin Oppitz-Plörer ist Garant für die Offenheit und kulturelle Vielfalt der Universitäts- und Wissenschaftsstadt Innsbruck. Tradition und Moderne gehen Hand in Hand und prägen das Bild unserer Stadt. Geradlinigkeit, Kompetenz und die Professionalität von Christine Oppitz-Plörer tragen das internationale Ansehen von Innsbruck und sorgen für Innsbruck als Zentrum von Lehre und Forschung im Herzen der Alpen.

Prof. Dr. Rainer BlattPhysiker
Anil Arora

Ich wähle Christine Oppitz-Plörerer, weil sie fleißig und erfolgreich arbeitet und bei den Menschen ist – und das erwarten wir Bürger von einer Bürgermeisterin. Ich wähle die Bürgermeisterin, weil sie ein Garant für zukunftsorientierte und bürgernahe Stadtpolitik ist. Ich bewundere die Arbeit und den Einsatz unserer Bürgermeisterin für diese Stadt.

Deshalb kann nur gelten:

NEVER CHANGE A WINNING TEAM!

Anil AroraGastronom
Bgm. Mag. Ernst Schöpf

Ich schätze die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer. Die Menschen in den Tiroler Gemeinden sind stolz auf unsere Landeshauptstadt, die von einer starken Bürgermeisterin hervorragend geführt wird!

Bgm. Mag. Ernst SchöpfGemeindeverbandspräsident
Dr. Carlo Hasenöhrl

Frau Mag. Oppitz Plörer hat ein schweres Erbe angetreten und bewiesen, dass sie sich Herausforderungen zu stellen vermag und den Kontakt zu Bürgern nicht scheut. Für mich die richtige Wahl auch in Zukunft!

Dr. Carlo HasenöhrlFacharzt für Plastische Chirurgie
Mag. Ronald Zecha

Christine Oppitz-Plörer steht für beste Bildungsangebote in Innsbruck. Die Volksschule Innere Stadt, das Gymnasium in der Au oder die Volkshochschule im West und viele weitere moderne Bildungsstandorte, die sie ermöglicht hat, sprechen für sich.

Mag. Ronald ZechaGeschäftsführer Volkshochschule Tirol
Ferdinand Eberle

Bestehendes sichern und Neues entwickeln! Das traue ich unserer Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer zu!

Ferdinand EberleLandeshauptmann-Stv. a.D.
Dipl.-Ing. Peter Lorenz

Wir bevorzugen die Demokratie – die nur dann überleben wird, wenn sie von Menschen mit einer hohen ethischen Verantwortung geführt wird – wie zB CHRISTINE Oppitz-Plörer!

Dipl.-Ing. Peter LorenzArchitekt
Bgm. Erich Ruetz

Ich kenne die Bürgermeisterin schon mehrere Jahre und habe mit ihr immer bestens zusammengearbeitet. Innsbruck braucht keinen Wechsel, sondern eine Fortführung der guten Arbeit!

Bgm. Erich Ruetz Bürgermeister Völs
Em. o. Univ.-Prof. Dr. Hans Grunicke

Als Universitätsstadt braucht Innsbruck eine Bürgermeisterin mit Verständnis für die Belange der Universitäten, ihrer MitarbeiterInnen und Studierenden. Frau BGMin Oppitz-Plörer hat dieses – wie kein(e) andere(r) – druch Rat und Tat bewiesen.

Em. o. Univ.-Prof. Dr. Hans GrunickeAltrektor Medizinische Universität
Susanne Prister

Innsbruck- ist und bleibt eine besondere Stadt- geographisch im Herzen der Alpen, geschichtlich – mit viel Tradition und Brauchtum, sportlich – Austragungsort für Internationale Olympische Spiele und politisch gesehen – erfolgreiche Polit-Frauenpower seit Jahren. Unsere Frau Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer gestaltet bürgernah, seriös und aussichtsreich die Geschicke dieser Stadt – und damit dies so bleibt ist Christine für mich die 1. Wahl als Bürgermeisterin!

Susanne PristerPrister Atelier für Design & Arbeitskleidung
Univ.-Prof. Dr. Hans Moser

Innsbruck ist seit vielen Jahren eine gut geführte Stadt und Frau Oppitz-Plörer hat – als Gemeinde- und Stadträtin und als Bürgermeisterin – großen Anteil daran. Das sollte man als Wähler anerkennen. Sie ist persönlich integer und hat deshalb mein Vertrauen. Sie wird der Stadt noch viel bringen, weil sie jung, unverbraucht und dynamisch ist. Und weil ihr parteipolitische Engstirnigkeit fern liegt, traue ich ihr zu, dass ihr in erster Linie das Wohl der Stadt am Herzen liegt. Meine Stimme hat sie.

Univ.-Prof. Dr. Hans MoserAltrektor
Brigitte Plattner

Im Sport sind wie in der Politik Teamgeist und Fairness von größter Wichtigkeit. Beides lebt Christine Oppitz-Plörer in ihrer täglichen Arbeit für die Landeshauptstadt. Deshalb unterstütze ich die Bürgermeisterin bei der kommenden Wahl.

Brigitte PlattnerBürgerin
Martin Anker

Bgm. Oppitz-Plörer packt die Probleme beherzt an, sie bleibt sich selber treu, schafft Vertrauen und gibt Mut für die Zukunft. Sie trägt viel zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Innsbruck bei.

Christine Oppitz-Plörer steht für Mut, Herz und Bürgersinn.

Martin AnkerLandesdirektor
Meinhard Trojer

Die Offenheit der Jugendarbeit gegenüber und die Unterstützung für Vereine in den letzten 8 Jahren begrüße ich sehr und hoffe, dass es so weitergeht.

Meinhard Trojer Vice-President New Austrian Snowboard Association
KR Dr. Hansjörg Jäger

Christine Oppitz-Plörer für Innsbruck – da gibt es keine Alternative!

KR Dr. Hansjörg JägerPräsident der Wirtschaftskammer Tirol a.D.
Dr. Werner Ritter

Eine tolle Bürgermeisterin, die Innsbruck langfristig Stabilität und Sicherheit gibt. Christine Oppitz-Plörer ist Garantin für stabile Stadtfinanzen und soziale Ausgewogenheit!

Dr. Werner RitterNiederlassungsleitung Siemens Innsbruck
Dr. Luis Durnwalder

Das Bundesland Tirol und Südtirol arbeiten auf allen Ebenen seit jeher eng zusammen. Die frühere Gemeinderätin und jetzige Bürgermeisterin Mag.a. Christine Oppitz-Plörer ist für mich eine wertvolle Ansprechpartnerin, wenn es um die Verwirklichung konkreter grenzüberschreitender Projekte geht. Ich freue mich auf eine weitere fruchtbringende Zusammenarbeit und wünsche ihr viel Erfolg!

Dr. Luis DurnwalderSüdtiroler Politiker
Bmstr. Ing. Georg Malojer

Christine Oppitz-Plörer hat bereits bisher als Bürgermeisterin Führungsstärke und Dynamik bewiesen. Ich setze daher im Hinblick auf Kontinuität, Sicherung des Wirtschaftsstandortes Innsbruck und zukunftsorientierte Stadtentwicklung auf Christine Oppitz-Plörer!

Bmstr. Ing. Georg MalojerBauunternehmer
Ks Brigitte Fassbaender

„Als ich anfing, in Innsbruck für das Landestheater zu arbeiten, hieß es immer: ‚Innsbruck ist eine Sportstadt – Kultur wird hier kaum wahrgenommen.’ Gott sei Dank hat sich dieser Ausspruch nicht bewahrheitet! Im Gegenteil, seit Jahren habe ich den Eindruck, Kultur ist auf dem Vormarsch! Das vielfältige Kulturangebot Innsbrucks ist imponierend. Es umfasst die theatralischen und bildenden Künste in all ihren Facetten; das tägliche kulturelle Angebot ebenso wie die Festival- und Eventkultur und all diese Vielfalt werden wahrgenommen und genutzt! Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, wie gut sich Sport und Kultur ergänzen – in Innsbruck ist für jeden etwas dabei; und weit über die Grenzen hinaus ist Innsbruck als Kulturstadt ein Begriff.“

Ks Brigitte FassbaenderIntendantin Tiroler Landestheater
DI (FH) Josef Kreiser

Sei es in kultureller, in sportlicher oder in wirtschaftlicher Sicht, Innsbruck hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Dies nicht zuletzt durch die Führung einer starken Frau, die der Stadt Innsbruck ihre Handschrift verliehen hat.

Christine Oppitz-Plörer steht den Nachbargemeinden als verlässliche und kompetente Bürgermeisterkollegin zur Verfügung.

DI (FH) Josef KreiserBürgermeister Zirl
Bgm. Christian Meischl

Ich unterstütze Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, weil “Für Innsbruck” seit Jahren erfolgreich die Landeshauptstadt Innsbruck gestaltet und parteiunabhängig arbeitet. Weil Du liebe Christine dein Amt als Bürgermeisterin hervorragend ausführst. Weil die Zusammenarbeit mit mir als Nachbarbürgermeister hervorragend funktioniert!

Bgm. Christian MeischlBürgermeister Lans
Mag. Roland Staudinger

Frau Mag. Oppitz-Plörer leistet hervorragende Arbeit für diese Stadt, die oft durch die Disziplinlosigkeit ihrer Bewohner schwer zu führen ist.

Mag. Roland Staudinger
Dr. Ernst Wunderbaldinger

Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer ist für mich eine Garantin für eine weltoffene, bürgernahe und innovative Stadtpolitik. Die kulturellen und sportlichen Aktivitäten Innsbrucks, die weltweit beachtet werden, werden von der Bürgermeisterin sehr nachhaltig weiter verfolgt.

Dr. Ernst WunderbaldingerRechtsanwalt, Honorarkonsul
Mag. Silvia Hackl

Innsbruck, die „kleine“ Weltstadt gehört von einer Person geführt, die wirtschaftliches Know How hat, engagiert ist, die Stadt liebt und Persönlichkeit ausstrahlt. Das alles vereint sich bei unserer Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer!

Mag. Silvia HacklLeiterin Galerie Claudiana
Bgm. Dr. Klaus Winkler

Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer steht für solide und stabile Politik. Dies ist unverzichtbar in turbulenten Zeiten.

Bgm. Dr. Klaus WinklerKitzbüheler Bürgermeister
Brigitte Wieser

Frau Oppitz-Plörer hat die Herausforderungen als Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck mit Bravur gemeistert. Ich traue ihr auch zu das Amt in Zukunft mit derselben Kraft wie in den vergangenen Jahren auszuüben. Zum Wohle aller Bürger der Stadt Innsbruck.

Brigitte WieserFriseurmeisterin
KR Dr. Fritz Hakl

Ich bin für die Bürgermeisterin, weil ich sie sowohl persönlich als auch politisch für absolut fähig und integer betrachte.

KR Dr. Fritz HaklGeneraldirektor i.R.
Andrew Hourmont

Als die Air & Style Snowboardveranstaltung im Jahr 2008 auf den Bergisel zurückkehrte, wurden wir herzlich von der damaligen Bürgermeisterin Frau Hilde Zach empfangen und unterstützt. Nun erweist sich ihre Nachfolgerin Christine Oppitz-Plörer als Frau mit großem Engagement für die Interessen der jungen Bevölkerung, stets offen für Weiterentwicklung und neue Idee. Durch ihre zielstrebig betriebene Sachpolitik trägt sie wesentlich dazu bei, dass Innsbruck als Sportstadt seinem Namen treu bleibt und international als solche geschätzt wird.

Andrew Hourmont Veranstalter Air & Style
Dr. Andreas Braun

„Mut, Eigensinn und Herzblut für den heimatlichen Lebensraum prägten das Wirken der VorgängerInnen von Christine Oppitz-Plörer, Hilde Zach und Herwig van Staa.
An diese Tradition anknüpfend entwickelt Christine Oppitz-Plörer ihren klugen persönlichen Stil, der sich hoffnungsvoll gegenüber den öffentlichen Phrasen ausgeglühter ParteiideologInnen abgrenzt. Sie paart pragmatische Bodenhaftung mit feinem Gespür für die großen Potenziale unserer einmaligen Landeshauptstadt. Das nenne ich Glück!“

Dr. Andreas BraunLangjähriger Geschäftsführer der Swarovski Kristallwelten
Elfi Gasser

Als passionierte Bergwanderin schätzt Christine Oppitz-Plörer die wundervolle Vielfalt der Natur. Diese Begeisterung für die wesentlichen Dinge des Lebens spiegeln sich in ihrer Natürlichkeit wider.
Diese Natürlichkeit, die Christine Oppitz-Plörer ausstrahlt, schafft Vertrauen, macht sie glaubwürdig und begeisterungsfähig. Eigenschaften die einen Menschen in hohem Maße auszeichnen.

Elfi GasserUnternehmerin
Mag. Christoph Tschaikner

Im Rahmen meiner Arbeit hab ich viel mit kleineren und größeren Gemeinden im In- und Ausland zu tun. Der Vergleich macht mich stolz. Ich kenne keine Stadt der Größe, die eine so junge Führung hat. Unsere Bürgermeisterin ist nur ein Jahr älter, beide Vizebürgermeister sind jünger als ich! Dies schlägt sich in einer offenen, frischen, zukunftsorientierten Politik nieder. Hinter der jungen Führung stehen auch erfahrene Persönlichkeiten, die ihre Kompetenzen und das nötige Know-How mit einbringen. Die Stadt verfügt über solide Finanzen und ist somit auch künftig in der Lage fähig auf die Herausforderungen zu reagieren. Ich glaube, dieser Erfolg hat damit zu tun, dass in den letzten Jahren eine Bürgerliste im Zentrum der Stadtpolitik stand, die es verstanden hat, die wesentlichen Kräfte quer über die Fraktionsgrenzen zu einer sachlichen Politik zusammenzubringen.

Mag. Christoph TschaiknerUnternehmer
Komm. Rat. Otto Plattner

„Die Original Tiroler Kaiserjägermusik als eine von 18 Blasmusikkapellen der Stadt war über 40 Jahrelang auf Herbergssuche. Dank der großartigen Unterstützung von „für innsbruck“ ist es uns 2011 gelungen, unser eigenes Probelokal mit dem Namen Musikzentrum zu verwirklichen. Da „für innsbruck“ um den Erhalt von Traditionsverbänden und der Traditionsmusik bemüht ist, stießen wir mit unserem Vorhaben von Beginn an auf ein offene Ohren. Hierfür ein herzliches Vergelt’s Gott“

Komm. Rat. Otto PlattnerPräsident Tiroler Kaiserjägermusik
HR Dr. Emil Juen

Die Innsbrucker Stadtregierung hat in der Periode 2006-2012 eine große Anzahl von zukunftsorientierten Projekten in allen Bereichen und Strukturen dieser Stadt zur Verbesserung und Sicherung der Lebensqualität der Einwohner eingebracht und umgesetzt.

Schwerpunkte sind: Jugendbetreuung, Kultur, Bildung, Soziales, Arbeitsplätze, Verkehrsmobilität- und Sicherheit, Wohnen, Sport usw., und dies wurde ohne Verschuldung der Stadt realisiert. Frau Bgmst. Mag.ª  Christine Oppitz-Plörer war schon von ihrer Vorgängerin, Hilde Zach, voll in diese Verantwortung eingebunden und hat als Bürgermeisterin Kompetenz und Durchsetzungsvermögen bewiesen.

Ich kenne Frau Mag.ª Christine Oppitz-Plörer als kooperative, kreative, zielstrebige und verantwortungsbewusste Politikerin. Mit ihrer humanitären Einstellung und Fachkompetenz erfüllt sie von allen MitbewerberInnen für das Bürgermeisteramt unserer Stadt mit Abstand die wichtigsten Kriterien.

Für diese Wahl wünsche ich ihr viel Erfolg.

HR Dr. Emil Juen Kammeramtsdirektor i.R.
Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Stöger

Ich unterstütze die Frau Bürgermeisterin sehr gerne und tu dies in Dankbarkeit, weil ich sehe, dass in ihrer Zeit besonders viel für Randständige, für Asylanten, für Flüchtlinge, für Menschen die es nicht so leicht haben, getan worden ist. Ich schätze an unserer Bürgermeisterin, dass sie sich für Themen einsetzt, die sich manchem Zeitgeist entgegenstellen. Sie zeigt sich interkulturell / interreligiös sensibel und baut Brücken in unserer Stadt der “Brücke über den Inn”.

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter StögerConsul Honoraire du Burkina Faso
FH-Prof. Dr. Peter Mirski

Innsbruck ist eine Stadt für Studierende und hat damit ein ganz besonderes Flair. Bildung, kulturelle Vielfalt und Weltoffenheit werden durch Studierende, Lehrende und Forschende tagtäglich gelebt und eingefordert – Mag.a Christine Oppitz-Plörer gestaltet den Dialog zwischen hochschulischen und städtischen Interessen seit Jahren ausgezeichnet und macht Innsbruck dadurch zu einer äußerst attraktiven und modernen Stadt.

FH-Prof. Dr. Peter MirskiProfessor und Studiengangsleiter am MCI FH-Studiengang Management Communication & IT, Leiter des IT-Rechenzentrums
Theresia Degasperi-Gozzi

Seit nahezu 30 Jahren besteht zwischen der Schützenkompanie Wilten und der Schützenkompanie “Franz von Fenner” aus Margreid an der Weinstraße, ein enges partnerschaftliches Band. In diesem Rahmen gelebter Freundschaft hatte auch ich die Gelegenheit, meine Innsbrucker Bürgermeisterin-Kollegin Frau Mag. Christine Oppitz-Plörer kennen und schätzen zu lernen. Christine Oppitz-Plörer hat nämlich in ihrer bisherigen kurzen Amtszeit als Bürgermeisterin schon bewiesen, dass sie bereit ist mit großem Engagement Verantwortung für Innsbruck zu übernehmen und unsere Tiroler Landeshauptstadt traditionsbewusst, aber gleichzeitig weltoffen durch schwieriger werdene Zeiten zu führen. Dies gelingt nur mit einer Politik des Augenmaßes, in der einzig der Mensch im Mittelpunkt steht. Für diese Werte steht nach meiner Erfahrung, Frau Mag. Christine Oppitz-Plörer!

Theresia Degasperi-GozziBürgermeisterin Margreid
HR Dr. Edwin Klien

Mag. Christine Oppitz-Plörer habe ich viele Jahre hindurch als offene, geradlinige, feine, gescheite, verlässliche und konstruktive Partnerin von Landesprojekten im gesellschaftspolitischen Bereich erlebt.

HR Dr. Edwin KlienReferent Jugendrotkreuz
Ursula Kothgasser

Dass sich Frauen an der Spitze bewährt haben, hat uns die Vergangenheit bereits gezeigt. In diesem Sinne , ist Frau Mag. Christine Oppitz-Plörer die richtige Frau, am richtigen Platz.

Ursula KothgasserUnternehmerin
HR DI Otmar Kronsteiner

Mag. Christine Oppitz-Plörer habe ich in vielen Begegnungen als kompetente Politikerin mit Entscheidungskraft und größter Zuverlässigkeit, auch für agrarisch-ländliche Angelegenheiten, kennen gelernt. Das braucht unsere Stadt.

HR DI Otmar KronsteinerGruppenvorstand der Gruppe Agrar und ländliche Entwicklung i.R.
Mag. Dagmar Wresnik

Die Führung einer Stadt erfordert gute Managementfähigkeiten, gleichzeitig ist es auch eine Aufgabe mit Verpflichtung – umso mehr wenn es sich um eine der attraktivsten Städte der Welt handelt. Frau Mag. Oppitz-Plörer beweist, dass sie dieser Aufgabe gewachsen ist. Mit Bravur und Erfolg erledigt sie die Agenda als Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck schon seit zwei Jahren. Die Attribute von Christine Oppitz-Plörer, Menschlichkeit, Engagement, Kompetenz, Professionalität und ihre Erfahrung eine Stadt zu regieren, sichern, dass die Landeshauptstadt Innsbruck weiterhin eine moderne und gleichzeitig eine traditionelle Tiroler Stadt bleiben wird.

Mag. Dagmar WresnikGeschäftsführerin Berufsförderungsinstitut Tirol
Dr. Stefan Moisi

Ich habe Frau Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer als Politikerin kennengelernt, die ihren Mitmenschen zuhört, sich dann eine Meinung bildet und zu dieser auch steht. Als Bürgermeisterkollege schätze ich ihren Fleiß, ihr Fachwissen und ihre Durchsetzungskraft. Neben ihrer Hingabe zu Innsbruck und seinen EinwohnerInnen zeichnet sie aber auch ihr Einsatz für gemeindeübergreifende und kosteneffiziente Projekte aus. Ich bin davon überzeugt, dass die sehr menschliche Powerfrau Christine Oppitz-Plörer auch in den nächsten sechs Jahren die Geschicke der Stadt Innsbruck als Bürgermeisterin leiten wird!

Dr. Stefan MoisiBürgermeister Natters
Josef Siegele

Ich unterstütze unsere Bürgermeisterkandidatin C., weil ich sie seit 1981 kenne und sie bereits in dieser Zeit schon mit mir für die Menschen in Innsbruck in diversen Organisationen, auch Jugendorganisationen tätig war und sie mich dabei bestens unterstützt hat bzw. eine objektive, transparente und Mitstreiterin war, auf die ich mich stets verlassen konnte.
Ihre persönliche Entwicklung, nunmehr politische Erfahrung seit mehr als 20 Jahren in den verschiedensten Gremien und bisherige tagespolitische Handlungsweise zeigt, dass sich die Bürgerinnen und Bürger, die Senioren und Jugend auf sie verlassen können und sie vor allem ihr „gegebenes Wort“ auch zuhält. Eine positive und zugleich wichtige Eigenschaft, die in der Gegenwart nur selten zu finden ist.
Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie nun bei ihrer ersten Wahl als Bürgermeisterkandidatin auch mit dem großen Vertrauen unserer Innsbruckerinnen und Innsbrucker der Bevölkerung ausgestattet würde.

Josef SiegeleGerneralsekretär des europäischen Ombutsman Institutes
Maria Zwölfer

Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer hat in ihrer Amtszeit viel Engagement, Professionalität und Handschlagqualität bewiesen. Ehrlichkeit, Bürgernähe und viel politische Erfahrung sind die idealen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bürgermeisterin von Innsbruck.

Maria ZwölferBürgermeisterin Lermoos
Andreas Raass

„Wahlen bieten auch die Möglichkeit Danke zu sagen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und bedanke mich bei unserer Frau Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, dass Sie für kulturelle Werte eintritt und unsere Traditionen fördert. Nur weiter so „für unser Innsbruck“!

Andreas RaassAngestellter & Vereinsobmann
Markus Breuer

Frau Mag. Christine Oppitz – Plörer führt das Bürgermeisteramt professionell und souverän.

Sie steht für Stadt und Bürger.

Entfernt von extremen Ideologien ist sie die perfekte Partnerin in der Politik.

Oppitz-Plörer ist Managerin mit Herz.

Sie ist Bürgermeisterin für uns Alle.

Markus BreuerApotheker Reichenau
Gertrud Scherkl

“Ich schätze unsere Bürgermeisterin, da sie eine äußerst engagierte, zielstrebige, aber auch bürgernahe Vertreterin ihres Amtes ist. Sie nimmt die Probleme und Anliegen der Bevölkerung wahr, weil sie zuhören kann. Auch abseits von Großveranstaltungen nimmt sich Christine Oppitz-Plörer die Zeit, um mit ihrer Anwesenheit karitative Veranstaltungen zu unterstützen.”

Gertrud ScherklOrganisatorin Amraser Adventsonntage
Dr. Martin Norer

Für Innsbruck hat die Stadtfinanzen saniert und dadurch die Voraussetzung geschaffen, dass in nachhaltige Zukunftsprojekte wie zB den Ausbau der umweltfreundlichen Straßenbahn investiert werden kann. Frau Mag Christine Oppitz-Plörer überzeugt als Bürgermeisterin durch Ihre konstruktive und geradlinige Politik im Interesse aller BürgerInnen der Tiroler Landeshauptstadt.

Dr. Martin NorerVersicherungsberater
Franz Abenthum

Die ausgezeichnete Arbeit der letzten Jahre spricht für sich: keine Abhängigkeit von einer Parteizentrale. Die Stärken der Bürgermeisterin sind Verläßlichkeit, Wirtschaftskompetenz und Teamfähigkeit. Christine Oppitz-Plörer ist die Garantin für eine saubere Politik.

Franz AbenthumLandwirt
Heinz Auer

Unsere Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer garantiert uns eine schuldenfreie Stadt.

Heinz AuerFa. Holzmanufaktur und Vitrinenbau Auer e.U.
Dr. Bernhard Platzer

Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer hat schon nach kurzer Amtszeit überzeugt, dass sie es kann: konsequent, souverän, freundlich – genau was Innsbruck heute braucht.

Dr. Bernhard PlatzerUnternehmer
Ing. Edi Leismüller

…. Christine Oppitz-Plörer – Ein Gewinn für Innsbruck

…. Ich mag Menschen, bei denen ich weiß, woran ich bin

…. Christine Oppiz-Plörer – ich hab ein gutes Gefühl

Ing. Edi LeismüllerDestillateur
Susanne Riess

Innsbruck ist eine moderne und weltoffene Universitäts-, Kultur- und Sportstadt mit hervorragender Lebensqualität und hoher internationaler Reputation, wie jüngst bei den Jugend-Olympischen Spielen wieder eindrucksvoll bewiesen. Innsbruck wurde und wird seit Jahren von zwei starken und engagierten Frauen – Hilde Zach und Christine Oppitz-Plörer – geführt und gestaltet, eine ganz besondere Erfolgsgeschichte!

Susanne RiessGeneraldirektorin der österreichischen Bausparkasse Wüstenrot AG
Dr. Wilfried Vyslozil

Besonders überzeugt mich Ihr persönlicher Einsatz für die Integration der
“neuen” Innsbrucker, die Integration von Jung & Alt, die Integration der
Randkulturen und Kernkulturen dieser Stadt. Dabei will ich gerne mithelfen.
Ein breites Miteinander ist wichtiger als die Optimierung von
Einzelinteressen.
Ihr ganzheitlicher Ansatz überzeugt mich.”

Dr. Wilfried VyslozilKinderhilfswerk International München
Gerda Walton

Als gebürtige Innsbruckerin, die viel in der Welt herumkommt, schätze ich eine konstante Entwicklung meiner Heimatstadt ganz besonders. Christine Oppitz- Plörer hat seit der Amtsübernahme von Hilde Zach bewiesen, dass sie das schwierige Geschäft der Politik von der Pike auf gelernt hat und sorgt – ohne große Showeinlagen – ihrer besonnenen, ruhigen Art
entsprechend mit großer Sorgfalt und einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein für Innsbruck und seine Bürgerinnen und Bürger.

Gerda Waltonehemalige Obfrau der Hofgartenfreunde
Romana Stifter

Meine erste Begegnung mit Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörrer fand im Rahmen einer Versammung der Südtiroler SVP-Frauen in Bozen statt. Die Innsbrucker Bürgermeisterin war als Gastrednerin eingeladen und referierte zum Thema „Frauen und Gemeindepolitik“. Und sie schaffte es in der kurzen Zeit ihres Vortrags, die anwesenden Frauen in ihren Bann zu ziehen: mit ihrer Begeisterung, ihrem Schwung, ihrer Präzision und Klarheit, ihrer Zielsicherheit, ihrem Selbstvertrauen, ihren klaren Vorstellungen und ihrer Konsequenz.
Inzwischen habe ich sie etwas besser kennen gelernt und mein erster Eindruck hat sich bestätigt. Christine Oppitz-Plörrer ist eine Frau, die sich hundertprozentig für ihre Stadt einsetzt, die diese Aufgabe mit großem Engagement, viel Fleiß, aber auch mit der nötigen Portion Sensibilität angeht.
Ich wünsche ihr für die bevorstehende Wahl alles Gute und würde mich freuen, sie weiterhin als erste Frau der Tiroler Landeshauptstadt sehen zu können.

Romana StifterBürgermeisterin Gais
Univ.-Prof. a.D. Dr. Manfried Gantner

Als Ökonom kenne ich das Leistungsangebot der österreichischen Städte für die Bevölkerung und die Wirtschaft, aber auch deren finanzielle Lage. Die Landeshauptstadt Innsbruck ist hier seit Jahren vorbildlich und bestens aufgestellt und investiert laufend kräftig in seine Zukunft.

Mich beeindruckt die große Professionalität und Führungsstärke von Frau Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer. Sie taktiert nicht und zerredet nichts. Vielmehr sucht sie zusammen mit den Beteiligten und Betroffenen für die anstehenden Probleme im Stadtsenat und Gemeinderat aber auch bei Land und Bund nach gangbaren Wegen, die in der Folge auch entschlossen umgesetzt werden.

Univ.-Prof. a.D. Dr. Manfried GantnerAltrektor Leopold Franzens Universität
Jean Claude Juncker

Bei meinem letzten Besuch in Innsbruck im Oktober 2011, war ich sehr angetan von den Veränderungen in der Landeshauptstadt Tirols, die nicht nur architektonisch sondern vor allem auch atmosphärisch beeindruckend sind . Das „neue“ Innsbruck ist dynamisch, aufgeschlossen, zukunftsorientiert aber gleichzeitig noch immer die Stadt, in der Geschichte, Kultur und Tradition gepflegt und gehegt werden. Zusammen mit der einzigartigen und atemberaubenden Bergwelt fügt sich so ein Bild einer Stadt zusammen in der man gerne lebt und die man immer wieder gerne besucht. Es ist daher auch kein Zufall, dass Innsbruck die einzige Stadt der Welt ist, die 2012 bereits zum dritten Mal Olympische Winterspiele ausrichten durfte. Mit den Youth Olympic Games 2012 hat Innsbruck auf sehr beeindruckende Art und Weise untermauert, dass die Tiroler Landeshauptstad eine toller Anziehungspunkt für die internationale Jugend geworden ist.

Jean Claude JunckerPremierminister
Dr. Anna-Maria Zátura-Rieser

Die großartige Arbeit von Hilde Zach hat Christine Oppitz-Plörer erfolgreich weitergeführt. Sie und ihr Team sind ein Garant, dass Innsbruck auch in der Zukunft eine liebens- und lebenswerte Stadt bleibt.
Weiterhin viel Kraft und Elan für diese Aufgabe!

Dr. Anna-Maria Zátura-RieserGeschäftführerin Tiroler gemeinnützige Wohnbaugesellschaft m. b. H.
Dr. Arnold Klotz

Frau Oppitz-Plörer hat in ihrer Funktion als Stadträtin Meilensteine im Bereich des Kindergartens- und Bildungswesens gesetzt. Sie setzt als Bürgermeisterin voll darauf, die Institutionen des tertiären Bildungsbereiches in der Stadt Innsbruck gestärkt als Teil der „Marke Innsbruck“ zu positionieren.

Dr. Arnold KlotzUniv.-Prof. Dipl. Ing.
Mag. Dr. Kristin Nemeth

„Das Betreuungsangebot ist bereits jetzt gut. Es freut mich sehr, dass weitere Maßnahmen zur Qualitätssicherung am Programm stehen.“

Mag. Dr. Kristin Nemeth Ass.-Prof. Dr. LLM
Dr. Klaus Miller

Christine Oppitz-Plörer ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Sie hat die Gabe, das Wesentliche zu erkennen und verliert sich nicht in Nebensächlichkeiten. Zielstrebige Kompetenz zeichnet sie aus, wobei ihre offene Geradlinigkeit dem Politalltag Transparenz und den Focus auf nachhaltige Lösung verleiht.

Dr. Klaus MillerAugenarzt
Maria Gasser-Fink

Frau Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer hat uns vor den Wahlen im Mai 2010 viel Mut zugesprochen und uns nach der Wahl gleich nach Innsbruck eingeladen. Herzlichen Dank dafür! Innsbruck verdient sich eine so tüchtige, charismatische Bürgermeisterin auch in den kommenden Jahren. Alles Gute Christine!

Maria Gasser-FinkBürgermeisterin Klausen
Martina Klaunzer

Mit ihrem beeindruckenden Engagement prägt Bgm.in Christine Oppitz Plörer die Kommunalpolitik und ist damit Vorbild für viele politisch interessierte Frauen, Gemeinderätinnen und Bürgermeisterinnen.

Martina KlaunzerBürgermeisterin Gaimberg
Ing. Horst Androschin

Seit mehreren Wahlperioden wird die Stadt von der Liste Für Innsbruck geführt, was sich in allen Bereichen sehr positiv ausgewirkt hat. Vor allem wurden Projekte realisiert, die bisher bestenfalls diskutiert worden sind. Die Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer vereint in überzeugender Weise persönliche Sympathie mit politischer Effizienz.

Ing. Horst AndroschinUnternehmer