Rasche Handlungen für Anrainer erforderlich

Am Rande des letzten Gemeinderates wurde dem Bürgermeister eine Aufforderung mehrerer Fraktionen übergeben, wonach dringend Maßnahmen für die Anrainer der Mentlgasse erforderlich sind.

„Ich bin froh, dass alle Fraktionen mittlerweile das Einsehen haben, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. Erste Maßnahmen wie ein Alkoholverbot, eine Videoüberwachung , eine verstärkte Präsenz der Polizei und weitere Maßnahmen sind in Ausarbeitung oder bereits umgesetzt“, so Für Innsbruck Sicherheitssprecher GR Kurt Wallasch.

Umschlagplatz Telefonzelle bereits verschwunden

„Einer der gefährlichsten Plätze war die bisher in der Mentlgasse positionierte Telefonzelle. Hier wurden Drogen übergeben und auch Spritzen angesetzt. Die Blutflecken lassen auch andere kriminelle Handlungen befürchten. Ich danke der Telekom Austria und Vizebürgermeister Franz Gruber für die rasche Entfernung dieses Problempunktes“, schließt Wallasch.