FI Vereinsbesuch im AZW – FH Gesundheit

Besuch des AZW der Tirol Kliniken Gmbh

Rund 40 Für Innsbruck Mitglieder folgten Mitte März der freundlichen Einladung von Direktor Mag. Walter Draxl und besuchten das AZW – FH Gesundheit am Innrain. Nachdem wir im Foyer des Hauses herzlichst vom Hausherren empfangen und von Vizebürgermeister Christoph Kaufmann begrüßt wurden, wurden wir durch verschiedene Räumlichkeiten geführt. Personen in allen Bereichen des Gesundheitswesens werden dort aus-, fort- und weitergebildet. Dabei spielt Praxisnähe eine besondere Bedeutung.

Letztes Jahr feierte das AZW sein 25-jähriges Jubiläum. In dieser Zeit wurden rund 11.600 Personen in Pflegeberufen, 2.400 in medizinisch-technischen Diensten bzw. zu Hebammen und 1.050 in medizinischen Assistenzberufen ausgebildet. Zudem wurde die Pflegeausbildung neu konzipiert. In Zukunft wird es neben der einjährigen Ausbildung zur Pflegeassistenz auch eine zweijährige Variante für die Pflegefachassistenz geben.

Außerdem wird mit der FH Pflege in Kooperation mit der FH Gesundheit und der UMIT ein Studium für den gehobenen Dienst eingeführt. „Wir wollen Personen nach neuesten Erkenntnissen und wissenschaftlichen Ergebnissen für ihre Tätigkeit bei der Beratung und Betreuung gesunder und kranker Menschen vorbereiten“, bekräftigt Walter Draxl, Direktor des AZW.

Des Weiteren gehört durch die Novellierung des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes die Bezeichnung „Krankenschwester“ der Vergangenheit an. „In Zukunft werden „diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen“ um das Wohl der PatientInnen bemüht sein“, kündigt die Fachbereichsdirektion der Pflege am AZW und Für Innsbruck Ersatzgemeinderätin Dr. Waltraud Buchberger an.