„Innsbruck singt“

Heuer zum dritten Mal an vielen Stationen in der Innenstadt

Alle können singen: Hunderte Stimmen waren am 01. Juli ab 15:00 Uhr in der Innsbrucker Innenstadt zu hören, wenn die städtische Aktion „Innsbruck singt“ zum dritten Mal in Zusammenarbeit mit zahlreichen Innsbrucker Chören, Musikschule Innsbruck, Treibhaus, Tiroler Sängerbund, Universität Innsbruck, „Fête de la musique“ u.a. die Bevölkerung zum Mitsingen aus Leibeskräften einlud.

Erfahrene ChorleiterInnen stellten ein Mitsing-Programm aus unterschiedlichen Stilrichtungen von Pop, Rock, Klassik bis zur Volksmusik zusammen. Eine spezielle Vorbereitung oder Kenntnisse im Notenlesen waren dazu nicht notwendig.

Wo man singt, da lass dich nieder…


Die Stadt Innsbruck widmete diesen Nachmittag und Abend dem gemeinsamen Singen und Musizieren. „Mit diesem Projekt setzte das städtische Kulturamt neben den erfolgreichen Aktionen wie ‚Innsbruck liest‘ oder ‚Innsbruck liest#Youth‘ einen weiteren Akzent in Richtung aktive Beteiligung am Kulturgeschehen. ‚Innsbruck singt‘ ist kein Contest, sondern die Freude am Singen soll überwiegen und der Funke, es öfter zu tun, entfacht werden“, erklärt Kulturreferentin Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer.