Programm

1994 – 2000 – 2006 – 2012 – 2018

Die Bürgerbewegung
 für innsbruck ist

  • eine parteiunabhängige Bürgerbewegung
  • beschränkt auf das Gebiet der Landeshauptstadt Innsbruck
  • offen für Mitgestaltungswillige
  • nicht den Regelungen des Parteiengesetzes unterworfen
  • als Verein registriert

mit dem Ziel

  • die Landeshauptstadt als moderne, pulsierende Stadt nachhaltig zu positionieren
  • auf sicherer finanzieller Basis zu steuern
  • durch wirtschaftliche Impulse den sozialen Herausforderungen gerecht werden zu können
  • fachmännische Antworten auf die aktuellen Fragen unserer Zeit zu bieten
  • durch Förderung der gemeinschaftsbildenden Werte den innerstädtischen Zusammenhalt zu stärken
  • das Wohl der Stadt und ihrer Bevölkerung stets als vorrangig zu erachten
  • auf breiter Basis die erforderliche Stabilität sicherzustellen
  • stets das Wertvolle und die Lehren und Erfahrungen der Vergangenheit beachtend notwendige Entwicklungen einzuleiten bzw. maßgeblich zu beeinflussen
  • traditionelle und identitätsbildende Werte unseres Landes und unserer Stadt authentisch zu leben und in der zukünftigen Gemeinschaft fortlebend zu verankern;

woraus folgt

  • eine offene, breite und stadtbürgerliche Interessensverfolgung
  • eine Vermeidung von Ausgrenzungen
  • eine Vermeidung von anderen Zielen unterworfenen Aussengestaltungseinflüssen
  • gelebte Toleranz;

- vertiefte und gefestigte Sachorientierung
  • die Möglichkeit des Mitgestaltens für jedermann/frau ohne Systemzwänge
  • eine Bewahrung der Tiroler Identität bei gleichzeitiger Innovationsoffenheit.

Diese Ausrichtung macht „Für Innsbruck“ für alle gestalterischen Kräfte in unserer Stadt sehr attraktiv, unabhängig von Art und Intensität der Vereinsintegration und letztlich auch der Zugehörigkeit zu sonstigen Organisationen, insbesondere auch Vertreter christlich sozialer Weltanschauung.



„FÜR INNSBRUCK“ ist seit Jahren die treibende Kraft in der Landeshauptstadt und führt diese auf sicherem Wege.

Für Innsbrucks Zukunfts-Programm 2012-2018

Download Programm 2006 – 2012