Im Dezember 2017 wurde beschlossen die Volksschule Altwilten und die Neuen Mittelschulen Dr. Fritz Prior, Wilten und Müllerstraße in einem gemeinsam Bildungs- und Schulzentrum Wilten zusammenzuführen. Dadurch sollen verschränkte Ganztagesklassen, innovative Unterrichtsformen, hochwertige Freizeitgestaltung und die Möglichkeit des nahtlosen Überganges von der Volksschule in die Neue Mittelschule ermöglicht werden. Vor allem in die neu geschaffene Neue Mittelschule werden hohe Erwartungen gesetzt, deren Projektierung im Vorfeld unter Einbindung der SchulpartnerInnen erfolgt ist.

„Der Campus Wilten ist innovativ und zukunftsorientiert. Die Einbindung der SchulpartnerInnen im Vorfeld hat sich bezahlt gemacht“, freut sich Für Innsbruck Bildungssprecherin Mag. Brigitte Berchtold über die bevorstehende Umsetzung.

 

Schwerpunktsetzung bereitet auf Berufsleben vor

„Ich denke es ist besonders im Bildungsbereich sehr wichtig auch auf innovative Konzepte zu setzen. Mit der Schaffung des Schulcampus Wilten sollen Kinder ganz neue Möglichkeiten vorfinden und die beste Betreuung in allen Altersstufen erfahren. Die neu geschaffene Neue Mittelschule wird mit der Schwerpunktsetzung ‚Dienstleistung und Tourismus‘ dazu beitragen, dass die Bildung eine stärkere Berufsorientierung erhält und Fremdsprachenkenntnisse in den Fokus rücken. Die Kooperation mit tourismusnahen Bildungseinrichtungen und Unternehmen wird das Angebot interessant abrunden“, so Für Innsbruck Bildungssprecherin GRin Mag. Brigitte Berchtold.