Sportstadt Innsbruck: Rodel-WM 2017

Rodel-WM wurde zum Hit

Bei der Rodel-WM vergangenes Wochenende haben sich im Eiskanal der Olympiaworld die Besten der Besten gemessen. Auch Sportreferent und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann fieberte bei traumhaftem Winterwetter mit den Athleten  mit.

„Es freut mich ganz besonders, dass wir die Austragung der Rennrodel-WM 2017 durchführen durften. Im Herz der Alpen präsentierte sich auch das Umfeld, in dem die Bahn liegt, als tadellos für internationale Wintersportveranstaltungen. Zusätzlich bot die direkte Stadtnähe eine perfekte infrastrukturelle Anbindung“, erklärt Vizebürgermeister Christoph Kaufmann.

10.000 Besucher

Rund 10.000 Besucher an drei Tagen, eine perfekte Organisation und dazu noch Doppelgold durch Wolfgang Kindl, Silber durch Peter Penz und Georg Fischler sowie zwei Medaillen in der U23-Wertung – die 47. Weltmeisterschaft der Kunstbahnrodler auf der Olympia Bob- und Rodelbahn in Innsbruck/Igls war auf allen Linien ein voller Erfolg.

Das Organisationskomitee unter Generalsekretär Nicolas Fettner konnte nach dem Event ebenso eine positive Bilanz ziehen wie Sportdirektor Markus Prock, dem nur die verpasste Medaille im Teambewerb ein wenig schmerzte. Jedenfalls waren sich nach der WM Sportler, Funktionäre und Fans einig: „Nach Innsbruck kommen wir gerne wieder.“