Wirtschaftsstandort Innsbruck: Bestnoten für Handelsstandort

Eine vom Beratungsunternehmen Standort+Markt im März 2016 veröffentlichte Studie lässt Innsbruck neuerlich als Wirtschaftsstandort im Spitzenfeld des Rankings aufscheinen.

Auch das aktuelle Kommunalsteueraufkommen belegt neuerlich diese Entwicklung, welche neben der Leistungen der Unternehmer auch auf eine solide Wirtschafts- und Standortpolitik in den vergangenen Jahren durch die von Für Innsbruck geführten Regierungen zurückzuführen ist.

Interessante Fakten aus der Studie

  • Die Leerstände liegen mit 3,9% deutlich unter dem Österreich-Schnitt von 4,8%.
  • Die Verkaufsflächen wuchsen im letzten Jahr um 1.600 m² auf insgesamt 116.400 m². Knapp 50% davon alleine im Zentrum.
  • Innsbrucks Maria-Theresien-Straße zählt zu den am meisten frequentierten Einkaufsstraßen Österreichs

Starke Wirtschaft, starke Stadt

„Eine funktionierende Wirtschaft sichert Arbeitsplätze sowie Wohlstand für die Menschen. Die Stadt selbst und ihre Beteiligungen sind ein echter Wirtschaftsmotor für die gesamte Region. Investitionen und Aufträge der öffentlichen Hand werden vorwiegend regional vergeben und sichern so zahlreiche Arbeitsplätze und damit den Sozialen Frieden und den Wohlstand der Bevölkerung“, sieht Für Innsbruck Wirtschaftssprecher GR Mag. Markus Stoll die Stadt Innsbruck und ihre Beteiligungen als echten Wirtschaftsmotor.

Berichterstattung in den Medien

>> Beitrag Kronenzeitung
>> Beitrag Tiroler Tageszeitung