Kürzlich beschloss die Stadt Innsbruck den Ankauf von neuen Instrumenten für die Musikschule Innsbruck. Eine wichtige Maßnahme für die Bildung in Innsbruck. Konkret wurden Pianos und Flügel im Gesamtwert von rund 75.000 Euro angeschafft.

„Ich freue mich, dass die Kinder und Jugendlichen der Musikschule neueste Instrumente für die musische Bildung zur Verfügung bekommen. Innsbruck unterstreicht damit wieder einmal, welchen Stellenwert Bildung in der Landeshauptstadt einnimmt“, so Für Innsbruck Bildungssprecherin GRin Mag. Brigitte Berchtold.

„Die Entscheidung für die Anschaffung selbst ist inhaltlich richtig und natürlich zu begrüßen. Als Wirtschaftsreferentin bedauere ich es aber sehr, dass nicht alle potentiellen Innsbrucker Anbieter zu einer Angebotsabgabe eingeladen wurden. Hier haben wir noch Verbesserungsbedarf, damit die heimische Wirtschaft Chancen bekommen“, so Innsbrucks Wirtschaftsreferentin, Stadträtin Mag. Christine Oppitz-Plörer

Über die Musikschule

Die Musikschule ist ein wesentliches Zentrum für Kreativität und Bildung für alle Altersgruppen. Insgesamt werden über 4.000 MusikschülerInnen von über 90 Lehrkräften unterrichtet.

Unterrichtet wird in verschiedensten Instrumentalfächern. Darüberhinaus werden musikalische Früherziehung und Singschule angeboten. Durch zahlreiche Ensembles (Orchester, Big Band, Brass Band, Kammermusik, Volksmusikgruppe u.a.) wird das gemeinsame Musikerlebnis gefördert.

Nähere Infos unter: https://www.innsbruck.gv.at/page.cfm?vpath=bildung–kultur/musikschule