Vom 7. bis 10. Oktober fand in der Belgischen Hauptstadt Brüssel die Europäische Woche der Städte und Gemeinden Europas statt. Über 9.000 Lokal- und RegionalpolitikerIinnen aus 70 Europäischen Ländern nutzten die Gelegenheit, um sich über die wichtigsten aktuellen politischen Themen auszutauschen.

Der Ausschuss der Regionen Europas (Comitee of the regions – CoR) gab 100 gewählten jungen Mandatarinnen und Mandataren die Chance an dieser Tagung teilzunehmen. Unsere Jugend- und Kultursprecherin GRin Theresa Ringler wurde aus zahlreichen Bewerbungen ausgewählt.

„Die Teilnahme an der Europäischen Woche der Städte und Gemeinden Europas war eine wertvolle Chance die Arbeit auf EU-Ebene direkt zu erleben und kennenzulernen. Die Behandlung von lokalpolitischen Herausforderungen auf europäischer Ebene hat mir persönlich sehr viele neue Erkenntnisse für die Arbeit im Gemeinderat mitgegeben“, so Für Innsbruck Gemeinderätin Theresa Ringler.

Vielseitiges Programm

Das Programm war sehr vielseitig und durch die dichte Staffelung der Inhalte sehr intensiv. Die inhaltlichen Schwerpunkte lagen bei folgenden Themenbereichen:

  • The future of the EU and the roles of the regions and cities
  • A smarter Europe
  • A Europe closer to citizens
  • A greener Europe
  • A more socially intgegrated Europe


Neben vielen Vorträgen und Diskussionen konnten auch die wichtigsten Institutionen im Europäischen Viertel in Brüssel kennengelernt werden.

„Neben inhaltlichen neuen Blickwinkeln habe ich auch vor allem wertvolle Kontakte und Freundschaften über die Landesgrenzen hinaus gewinnen können“, schließt GRin Theresa Ringler