Mag.a Christine Oppitz-Plörer

Stadträtin



Christine Oppitz-Plörer wurde am 7. Juni 1968 geboren und ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Nach der Matura am „Wirtschaftskundlichen Realgymnasium der Ursulinen“ besuchte sie den Abiturientenkurs an der Handelsakademie in Innsbruck und nahm anschließend ihr Studium der Volkswirtschaft, welches sie 1993 erfolgreich absolvierte. Als Büroleiterin bei den damaligen Tiroler Landeskrankenanstalten war sie im Vorstandsbereich mit der Zuständigkeit für Bau, Technik und Finanzen tätig. 2002 absolvierte Christine Oppitz-Plörer den Ausbildungslehrgang zur „Diplomierten Krankenhausbetriebswirtin“.

Im Jahr 2000 kandidierte Christine Oppitz-Plörer erstmals auf der Liste Für Innsbruck und zog in den Gemeinderat ein. Von Dezember 2002 bis Juni 2009 war sie als Stadträtin für die Bereiche Erziehung, Bildung, Gesellschaft, Kinder- und Jugendbetreuung, Familie, Frauen und Seniorinnen verantwortlich. Am 8. Juni 2009 wählte sie der Innsbrucker Gemeinderat mit 34 von 40 Stimmen zur Vizebürgermeisterin der Landeshauptstadt Innsbruck. Am 8. März 2010 erfolgte die Wahl zur Bürgermeisterin von Christine Oppitz-Plörer als Nachfolgerin von Altbürgermeisterin KRin Hilde Zach. Bei den folgenden Gemeinderatswahlen 2012 wählten die Bürgerinnen und Bürger bei der ersten Direktwahl in der Geschichte der Landeshauptstadt Innsbruck Christine Oppitz-Plörer zur Bürgermeisterin. Nach über 8 Jahren im Amt zog sie 2018 als 1. Vizebürgermeisterin der Landeshauptstadt wieder in den Gemeinderat ein.


Aktuelles


Verkehr eignet sich nicht für ideologische Auseinandersetzungen

,
Gemeinsam weiter und smarter denken! Anlässlich der aktuellen Diskussion über die von den Grünen gewünschte Einführung von zahlreichen 30er Zonen wünscht sich Für Innsbruck tiefergehende Befassungen und smartere Lösungen. Konkret…

Attraktivierung der Pradler Straße

, , ,
Beteiligungsprozess lädt zum Mitgestalten ein Im Rahmen eines Beteiligungsprozesses in Innsbrucks bevölkerungsreichsten Stadtteil Pradl, soll die Pradler Straße mit ihren Seitenzweigen neugestaltet bzw. belebt werden. Denn durch die Inbetriebnahme…

Hofgarten: Mehr Grünflächen für Innsbruck!

, , , ,
"Wir von Für Innsbruck stehen für nachhaltige, vorausschauende und flächensparende Lösungen. Das bedeutet für uns, den ruhenden Verkehr unter die Erde zu bringen und durch eine Garage unter dem Sportplatz Lärm und Abgase auf ein Minimum…

Verbindendes vor das Trennende stellen

"Authentizität statt Inszenierung sollte unser Handeln prägen, Information statt Manipulation. Insbesondere die Politik trägt große Verantwortung, seriös und bedacht, stets das Verbindende vor das Trennende zu stellen." Dr. in Brigitte…

Facebook Posts



Tweets

Instagram


[instagram-feed id=“4840634092″]