Das Kletterzentrum Innsbruck wurde kürzlich mit dem „IOC IAKS Award 2019“ in Bronze ausgezeichnet. Die Medaillen für herausragende Architektur wurden im Zuge einer Galaveranstaltung in Köln durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) verliehen.

„Für Innsbruck war es immer wichtig, dass Innsbruck seinem Ruf als Sportstadt gerecht wird und den vielen Sportlerinnen und Sportlern im Freizeit- und Profibereich ein tolles Angebot an Infrastruktur zur Verfügung stellt. Die Kletterhalle selbst darf wohl ohne Zweifel als Erfolgsprojekt bezeichnet werden. Der große Zuspruch in der Sportwelt freut mich als damals politischen Verantwortlichen für die Realisierung ganz besonders“, so Für Innsbruck Gemeinderat Christoph Kaufmann.


Weltweit vorbildliches Sportinfrastrukturprojekt

„Die Kletterhalle Innsbruck hat einen steinigen Weg hinter sich. Heute sind alle stolz auf diese internationale renommierte Einrichtung. Großer Dank gebührt allen Beteiligten, ganz besonders aber Christine Oppitz-Plörer und Christoph Kaufmann, die dieses  weltweit vorbildliche Sportinfrastrukturprojekt zum richtigen Zeitpunkt vorangetrieben haben“, schließt GR Kurt Wallasch.