Seit Jänner stellt die OSVI den städtischen Bildungseinrichtungen die Leichtathletikhalle am „Sillside“ kostenlos zur Verfügung. Damit können Volksschulen und Neue Mittelschulen auf das tolle Indoor-Angebot für ihre SchülerInnen zugreifen.

„Durch die Kooperation stehen den Schülerinnen und Schülern in Innsbruck auf mehr als 2.000 Quadratmetern eine top ausgestattete Trainingshalle ganzjährig zur Verfügung. Auf dem Areal an der Sill kommen nicht nur Leichtathletinnen und -athleten, sondern auch Klettersport-Begeisterte, die Skate- und BMX-Szene sowie Scooter-Fahrerinnen und -fahrer voll auf ihre Kosten“, erklärt Christoph Kaufmann, Hauptabteilungsleiter Sportstätten der OSVI.

.

.

.

Fakten zur Leichtathletikhalle

  • Gesamtkosten: 2,5 Millionen Euro (Stadt & Land)
  • im April 2017 eröffnet
  • gelenkschonender Belag
  • zahlreiche Turngeräte
  • 60-Meter-Sprintbahn
  • Hochsprung- und Stabhochsprung-Anlage
  • Weit- und Dreisprung-Trainings
  • Bereiche für Spezialdisziplinen (Kugelstoßen, Diskus-, Hammer-, Speerwurf, etc.)

(IKM, FI)