Christoph Kaufmann folgt Friedl Ludescher nach

In einer außerordentlichen Generalversammlung bestellten die Mitglieder Verbandes Neuarzl/Olympisches Dorf Für Innsbruck Gemeinderat Christoph Kaufmann zu ihrem neuem Präsidenten. Christoph Kaufmann folgt damit dem langjährigen Präsidenten Hofrat Friedl Ludescher nach.

„Ich freue mich über das große Vertrauen und die Möglichkeit mich wieder intensiver im Verband einzubringen. Die Zusammenarbeit der Vereine im Stadtteil ist ein wichtiger Grundstein für gelebte und erfolgreiche Integration. Das Modell aus dem Olympischen Dorf könnte Vorbild für weitere Stadtteile sein“, so GR Christoph Kaufmann zu seiner Wahl.

Wissenswertes zum Verband Neuartz-Olympisches Dorf

Der Verband Neuarzl-Olympisches Dorf bezweckt die Förderung von Kultur, Bildung, Sport und anderen Organisationen, welche im Stadtteil ansässig sind. Aus diesem Satz allein ist die Vielfalt der gestellten Aufgaben ersichtlich. Schon in den frühen 70er Jahren trafen sich Vertreter der damals bestehenden Vereine, um sich in unpolitischer Weise mit den Problemen und Anliegen auseinanderzusetzen zB. Koordination der Balltermine, Gestaltung von kirchlichen und anderen Festlichkeiten, sowie Pflege des Gemeinschaftssinns. Am 09.11.1984 wurde dann die Arbeitsgemeinschaft in den „Verband Neuarzl Olympisches Dorf“ umbenannt und als Verein gegründet. Zum ersten Präsidenten des VNO wurde der langjährige Feuerwehrkommandant Herr Helmuth Thurner gewählt.

Aktuell sind 25 im Olympischen Dorf ansässige Vereine dem Verband angehörig. Die Eigenständigkeit der Organisationen bleibt aber vollständig erhalten. Gleichzeitig regt aber der VNO zu besonderen Aktivitäten an und wird bei der Durchführung von allen Vereinen tatkräftig unterstützt. Hierbei seien lobenswert die Stadtteilfeste und der alljährliche Kulturadvent zu nennen. (Quelle: http://www.neuarzl-olympischesdorf.at )